Banner Katholische Frauenbewegung
 
 

Aktuelles

 

Frauen als „Treiberinnen“ einer solidarischen Weltordnung
70 Jahre Katholische Frauenbewegung Österreichs: Bekenntnis zu Mystik und Widerstand angesichts wachsenden Autoritarismus
„Mystik und Widerstand“ als „Aufgabe der Stunde“:  Mit diesem  programmatischen Postulat wandte sich Regina Polak, Professorin am Institut für praktische Theologie an der Universität Wien, an die Festversammlung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, die am 12. Mai in Maria Plain in Salzburg, ihrem Gründungsort, ihr 70-Jahr-Jubiläum beging. Das „weltweite Erstarken autoritärer, aggressiver, hegemonialer, patriarchal formatierter Männermacht“ fordere dazu heraus, Widerstand zu leisten, so Festrednerin Polak, und das verlange politische Einmischung auf der Basis einer christlichen Sozialethik: „Ich wünsche der Katholischen Frauenbewegung den Mut, ihren Weg in diesem Sinne weiterzugehen, aus einer christlichen Spiritualität heraus, die Beziehung meint“.

Link zur Festpredigt von P. Franz Helm