Banner Katholische Frauenbewegung
Ein Tag für mich
Benefizsuppenessen 2020
Diözesanleitung
Zuhörerinnen
 
 

Aktuelles

 
Mit Mut und Hoffnung
Der Tag für mich ist ein Angebot für alle Frauen in der Diözese voll Leichtigkeit, Begegnungen, Stärkung, Information und Spiritualität. Wir wollen uns den Herausforderungen des Lebens u. a. mit Barbara Pachl-Eberhart als Referentin liebevoll
zuwenden und Mut und Hoffnung tanken für den Alltag. In ihrem Vortrag spricht sie von Quellen der Ermutigung, die sie nutzt, um ihre Ja-Kraft neu zu beleben und um Ruhe zu finden mitten im Sturm. Sie spricht davon,
was Hoffnung für sie bedeutet und über den Geist, in dem sie freiwillige und nötige Neuanfänge wagt.
 

Kirche der Zukunft 

Ende August versammelten sich ehren- und hauptamtlich engagierte kfb-Leitungsfrauen aus allen Diözesen Österreichs, darunter neun Vertreterinnen der kfb-Diözesanleitung St. Pölten, im Bildungshaus St. Michael am Brenner.

 

kfb-Frauenreise „Auf den Spuren der Hl. Klara nach Assisi“

Von 15. bis 20. Juli machten sich 200 Frauen aus ganz Österreich – darunter auch 27 Frauen aus der Diözese St. Pölten und Pfarrer Johann Lagler – auf den Weg nach Assisi um die Hl. Klara (1193/1194 – 1253) näher kennenzulernen. Klaras absolutes Vertrauen in Christus, der sie und ihre Mitschwestern schützte und führte, ihr Leben in Armut und Einfachheit inspirierten die Frauen der Kath. Frauenbewegung.

Der mystische Ort Assisi wurde erkundet – etwa die Basilika Santa Chiara in der die sterblichen Überreste der Hl. Klara aufbewahrt werden, die Kathedrale San Rufino, die eindrucksvolle Basilika San Francesco und natürlich das Kloster San Damiano, in dem die Hl. Klara jahrzehntelang lebte und auch starb – ein Ort mit einer ganz besonderen Spiritualität.