Banner Katholische Frauenbewegung
Ein Tag für mich
Benefizsuppenessen 2020
Diözesanleitung
Zuhörerinnen
 
 

Aktuelles

 

Es braucht in dieser Zeit der intensiven Herausforderungen, die die Welt und das Leben uns stellen, viel Mut, damit wir Hoffnung haben, um gut in die Zukunft gehen zu können. Es braucht sogar Mut sich mit dem Thema Mut auseinanderzusetzen. Das kfb-Jahresthema lädt uns zum Nachdenken ein: wofür brauchen wir in unserem Leben, in unserem Engagement Mut? Wie und wo können wir als Mut-Macherinnen unterwegs sein?

Impulstreffen in den Dekanaten:

Dekanat Scheibbs: Pfarrheim Purgstall, 27. Oktober 2022, 19.30 Uhr >> Einladung
Dekanate Ybbs, Maria Taferl: Pfarrsaal Steinakirchen/Forst, 4. November 2022, 19.00 Uhr >> Einladung
Dekanat Zwettl: Pfarrheim Zwettl, 14. November 2022, 19.00 Uhr >> Einladung
Dekanat Amstetten: Pfarrzentrum Amstetten-St. Marien: 23. November 2022, 19.00 Uhr > Einladung
Dekanate St. Pölten, Melk, Neulengbach: Pfarrsaal St. Johannes Kapistran St. Pölten, 23. November 2022, 19.00 Uhr >> Einladung
Dekanat Waidhofen/Ybbs: Pfarrhof Kematen/Ybbs, 13. Jänner 2023, 14.00 Uhr >> Einladung

>> Link zum Menüpunkt Jahresthema

 

Vorbereitungstreffen: 

An diesem Abend widmen wir uns der Situation von Frauen auf den Philippinen, dem Schwerpunktland der Aktion 2023, ein Land in dem Arbeitsmigration eine große Rolle spielt. Die kfb-Partnerinnen im „Mindanao Migrants Center“ unterstützen Arbeitsmigrantinnen in Fällen von Gewalt und Ausbeutung, begleiten Angehörige, insbesondere deren Kinder. Materialien zur Aktion Familienfasttag für die Pfarre, die Frauengruppe, ... können gratis mitgenommen werden. Begegnung, Austausch und eine Liturgie runden das Treffen ab. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

30. Jänner; 19.00 – 21.00 Uhr; Stift Seitenstetten, Benediktussaal
31. Jänner, 19.00 – 21.00 Uhr, Pfarre Prinzersdorf, Pfarrsaal
1. Februar, 19.00 – 21.00 Uhr, Pfarre Mank, Pfarrsaal
1. Februar, 18.00 – 20.00 Uhr, Pfarre Horn, Pfarrsaal
13. Februar, 19.00 – 21.00 Uhr, Pfarre Krems St. Veit, Pfarrsaal
15. Februar, 19.00 – 21.00 Uhr, Francisco Josephinum Wieselburg, Hörsaal 2
18. Februar, 8.30 – 11.00 Uhr, Bad Traunstein, Bildungshaus St. Georg
ONLINE: 16. Februar, 18.30 Uhr - dafür bitte im kfb-Büro anmelden, der Link wird dann per Mail zugeschickt:

>> Materialbestellungen via Download-Formular (word-Dokument)

>> Hier zum Download Folder Vorbereitungstreffen

Benefiz-Suppenessen im NÖ Landhaus, 28. Februar 12 Uhr

Weitere Information zur Aktion Familienfasttag unter www.teilen.at

 

Sorgearbeit über Ländergrenzen hinweg: Hintergrundinformationen zum Bildungsthema der Aktion Familienfasttag 2023

Was ist eigentlich Sorgearbeit? Sorgearbeit, die auch als Care-Arbeit bezeichnet wird, bezieht sich auf alle bezahlten und unbezahlten geleisteten Tätigkeiten, bei denen Menschen für andere sorgen oder für die alltägliche Versorgung anderer Menschen zuständig sind. Sorgearbeit umfasst dabei unzählige Tätigkeiten: die Pflege einer kranken Person, die Betreuung von Kindern, Beistand für Freund:innen in schwierigen Situationen, Kochen, Putzen und vieles mehr.

Wir leben in einer Zeit der Vielfachkrisen: Klimakrise, Corona-Krise, Wirtschaftskrisen, Krieg und Vertreibung – verschiedene, sich wechselseitig beeinflussende und zusammenhängende Krisenprozesse. Auch die Care-Krise ist integraler Bestandteil davon. Diese Krisen treffen nicht nur viele Menschen in den Ländern des Globalen Südens stärker, sondern die Folgen werden auch systematisch auf sie abgewälzt. Die Art wie wir produzieren, konsumieren und uns reproduzieren ist nur möglich, weil wir auf die natürlichen Ressourcen und Arbeitskräfte in Ländern des Globalen Südens zurückgreifen. Wir leben auf Kosten anderer.

 

Sternenkinder sind Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Dieser Impuls lädt ein, sich des Anliegens der Erinnerung an die Kinder anzunehmen und die Familien zu begleiten, die auch nach vielen Jahren und Jahrzehnten um ihre Kinder trauern.

Fühlen wir uns solidarisch und verbunden mit betroffenen Frauen, Familien, Freundinnen im Umfeld, die ein Kind verloren haben, und beten wir um Gottes tröstende Liebe in der Dunkelheit und Trauer.

>> Download Spiritueller Impuls

Foto: Anna Rosenberger
 

Ein Abendspaziergang, ein Club, die eigenen vier Wände – Frauen machen überall Gewalterfahrungen. Von akuten bedrohlichen Situationen wie Sexismus und Catcalling auf der Straße bis hin zu alltäglicher Altersarmut  nimmt Gewalt viele Formen an. 

Mit „Jede von uns“ wollen wir nicht nur aufzeigen, wie vielfältig Gewalterfahrungen sind und wie viele Frauen auf unterschiedliche Weise betroffen sind, sondern auch, dass jede von uns ein Vorbild gegen Gewalt sein kann. Wir wollen Mut zu sprechen und einander bestärken, uns nicht gefallen zu lassen, was uns nicht gefällt. Jede von uns kann Vorbild sein und keine muss perfekt sein.

Videos produziert von der Katholischen Frauenbewegung Österreichs und der Katholischen Jugend Österreichs

>> Link zu den Videos

>> "16 Tage gegen Gewalt": Katholische Jugend und Frauen sensibilisieren

>> Zusammenfassung von Informationen zum Thema  Gewalt gegen Frauen

 

Solidaraktion der Katholischen Frauenbewegung

Als Zeichen internationaler Solidarität mit Frauen, die derzeit besonders von Gewalt betroffen sind, lädt die Katholische Frauenbewegung ein am 8. Dezember ein Licht zu entzünden. Das kann in der Kirche sein, draußen auf dem Kirchenplatz oder zuhause. Im Gebet verbinden wir uns mit Frauen in der Ukraine, in Russland, im Iran, in Österreich, auf der ganzen Welt. 

>> Download Gebetsheft

>> Pressemitteilung