Banner Katholische Frauenbewegung
Ein Tag für mich
Benefizsuppenessen 2020
Diözesanleitung
Zuhörerinnen
 
 

Frauen

 

Am 23. Mai fand im Josephinum Wieselburg eine ausgebuchte, hochkarätige Kooperationsveranstaltung von „Welt der Frauen“, Land NÖ, und der kfb St. Pölten statt: Reden wir über Geld!

Dass Geld Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Sicherheit und Freiheit bedeutet ist leicht verständlich, dass aber ausgeglichene Finanzen auch eine gewaltfreiere Ehe bedeuten können, belegten Elisabeth Cinatl vom Verein Wendepunkt und Lena Gugenberger von „Three Coins“. 

Foto: Anna Rosenberger
 
Montag, 23. Mai 2022 - 19:00 - 20.30 Uhr 
Josephinum Wieselburg, Schloss Weinzierl 1, 3250 Wieselburg

 

Mit einem Impulsvortrag von Melanie Wolfers zum Thema Selbstermächtigung. Geld kann vieles sein. Freiheit, Unabhängigkeit oder Sicherheit. Reden wir über Geld! Mit Expertinnen, Betroffenen und Impulsgeberinnen bei einer Veranstaltung des Landes NÖ mit "Welt der Frauen". Sabine Kronberger, Chefredakteurin der "Welt der Frauen", spricht über Geld u.a. mit Theologin und Philosphin Melanie Wolfers, Elisabeth Cinatl, Leiterin des Vereins Wendepunkt, Expertinnen von "Three Coins" sowie Anna Rosenberger, Vorsitzende der kfb St. Pölten. 

Für gute Unterhaltung und gute Laune sorgt das Duo Sitz. Im Anschluss laden wir zum Netzwerken mit kleinem Buffet in angenehmen Ambiente.

>> Link Download Folder

 
 
 

Katholische Frauenbewegung Österreichs zum Internationalen Frauentag am 8. März

Zum Internationalen Frauentag am 8. März erklärt die Katholische Frauenbewegung Österreichs ihren tiefen Respekt gegenüber allen Frauen auf dieser Welt, die sich Unrechtsregimen, Terror, Diktatur und Krieg mutig entgegenstellen, sich unter Einsatz ihrer materiellen, körperlichen und seelischen Unversehrtheit für Menschenwürde und Menschenrechte einsetzen und am Aufbau und Erhalt demokratischer Strukturen arbeiten. Unter dem Eindruck des Krieges in der Ukraine schärfe sich der Blick für die zerstörerischen Folgen entfesselten Machtstrebens in vielen Ländern und Regionen dieser Welt, so kfbö-Vorsitzende Angelika Ritter-Grepl, und Frauen treffe es besonders hart: „Wir zollen unseren Respekt an diesem Internationalen Frauentag 2022 insbesondere den Frauen in Afghanistan, die unter Einsatz ihres Lebens in der Öffentlichkeit für ihre Rechte kämpfen, wir zollen ihn den Ukrainerinnen, die auf vielfältige Art und Weise Widerstand gegen die Okkupation ihres Landes leisten, wir zollen ihn den Soldatenmüttern und den Frauen, die in Russland auf die Straße gehen und gegen Diktatur und Krieg auftreten.“ Der Blick richte sich aber auch auf Frauen in  Weltgegenden, die in Vergessenheit zu geraten drohen, ein Beispiel sei der Jemen.

 

Leider muss das Vorbereitungstreffen für die Aktion Familienfasttag am 16.Februar 2022 , 19 Uhr in Mank abgesagt werden!

 

Mit einem neuen Lehrgang "FrauenAkademie 2022 - Emanzipatorische Bildungsarbeit und Gendergerechtigkeit" nimmt die "Vernetzung Frauenbildung" im "Forum Katholische Erwachsenenbildung Österreich" die Themen Emanzipation, Förderung und Empowerment von Frauen in den Fokus. Der Lehrgang, der von März bis Oktober 2022 im Umfang von fünf Modulen vom "Haus der Frauen" in St. Johann/Herberstein in der Steiermark durchgeführt und auch von der kfb mitveranstaltet wird, richtet sich an Frauen in der Erwachsenenbildung, die 
- Angebote für Frauen entwickeln möchten
- Bildung für Frauen anbieten, leiten und begleiten
- ihr Wissen zu Gendersensibilität und -gerechtigkeit erweitern wollen
- Interesse am Thema Frauenförderung haben
- sich mit Gleichgesinnten vernetzen wollen

Zu den Referentinnen zählt u.a. die Geistliche Assistentin der kfbö Barbara Velik-Frank. Anmeldung bis 19. Februar 2022 bei  

>> Link zur Folder mit allen Infos zu Inhalten, Referentinnen, online-Info-Treffen und Kosten 

 

Alle Jahre wieder um den 1. Dezember wird es stressig im Materiallager der Katholischen Frauenbewegung (kfb) in der Klostergasse 15 in St. Pölten. Der Lokalaugenschein bestätigt es - das Lager quillt über von Packerl über Packerl, je nach Gruppe in Kartons gesammelt und dann immer im gleichen Geschenkpapier. Jetzt können die insgesamt 3.450 Geschenke an die verschiedensten Empfängerinnen und Empfänger hinausgehen, damit sie an Weihnachten auf dem Gabentisch landen.

An wen gehen all diese Geschenke? Und seit wann werden in der Diözese St. Pölten Weihnachtspackerl gesammelt? „Seit 1979 ermöglichen es kfb-Frauen Menschen, welche aus unterschiedlichsten Gründen an Weihnachten nicht bei ihren Familien sein können, ein Packerl zu erhalten“, erläutert Anna Rosenberger. Empfängerinnen und Empfänger sind verschiedenste Wohngruppen, aber auch Häftlinge der Justizanstalten Krems-Stein und St. Pölten. Also keine Feilen im Geschenkpaket? „Nein“, lacht Anna Rosenberger, „alle Geschenke werden, gemäß der strengen Auflagen, genau gleich gepackt“, und damit nicht aus Versehen irgendetwas Falsches ins Päckchen gelangt, machen die Frauen in der Diözesanstelle (und auch die empfangenden Institutionen) stichprobenartige Kontrollen. „Aber wir können uns auf unsere Packerlmacherinnen verlassen“, schmunzelt sie.

Foto: Martina Bender
 

Wir nehmen den Geburtstag der Hl. Klara am 16. Juli zum Anlass, dieser mutigen und ungewöhnlichen Frau zu begegnen und sie näher kennenzulernen. Assisi, die Perle Umbriens und Friedensstadt ist es wert, entdeckt  zu werden. Auch wenn es durch den Hl. Franziskus für manche eine schon vertraute Stadt ist, werden wir diese auf den Spuren von Klara und in der Gemeinschaft vieler Frauen anders erleben. Die Hl. Klara kann uns durch ihr großes Vertrauen in Gott Inspiration für unser Leben sein. Wir werden fußläufig zum Zentrum in einer Pilgerherberge wohnen, sodass in der freien Zeit auch ein sehr individuelles Programm möglich ist. In gewohnter Weise ist unser gemeinsames Unterwegssein eingebettet in liturgische Feiern und bietet Gelegenheit für Begegnung und Austausch.

Anmeldeschluss: Dienstag, 15. März 2022
Warten Sie nicht bis zum Anmeldeschluss! Melden Sie sich bitte gleich an!

Auf Grund der wegen COVID19 nach wie vor unsicheren Planungssituation versenden wir derzeit keine Anzahlungsrechnungen. Nach Ablauf des Anmeldeschlusses und Erreichung der Mindestteilnehmerzahl werden die Buchungsbestätigung und die Zahlscheine an die einzelnen Teilnehmerinnen versandt.

>> Download nähere Reisebeschreibung

 

Besinnungstage der Kath. Frauenbewegung

Sich in der Zeit vor Weihnachten ganz bewusst Zeit zum Innehalten schenken, zur Ruhe kommen, bei mir und bei Gott ankommen. Gerade die vergangenen Monate waren sehr herausfordernd und kräfteraubend. Die Corona-Pandemie hat das Vertrauen ins Leben vielleicht verändert. Leider mussten wir die Besinnungstage aufgrund der derzeitigen Covid-19-Situation absagen.

 

Die Weihnachtspackerl-Aktion der Katholischen Frauenbewegung der Diözese St. Pölten besteht seit dem Jahr 1979. Durch sie wird ermöglicht, dass Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen an Weihnachten nicht bei ihren Familien sein können, die bedürftig oder einsam sind, ein Weihnachtspackerl erhalten.

Wie kann ich/wie können wir uns an der Aktion beteiligen?
Jedes Jahr sind dankenswerter Weise rund 60 kfb-Frauengruppen, Pfarren und Einzelpersonen bei der Weihnachtspackerlaktion der kfb dabei. Gerne laden wir weitere Pfarren, Frauengruppen, Schulklassen, Firmlinge ein, bei dieser Aktion mitzumachen. Rufen Sie uns einfach an! 

Kontakt: oder 02742/324-3373

Abgabetermin für Weihnachtspackerl: 26. November 2021

>> Download Informationsfolder zur Weihnachtspackerlaktion

Seiten

Subscribe to RSS - Frauen